Skip to main content
Suchergebnisse
Sorry, but nothing matched your search terms. Sorry, but nothing matched your search terms. Sorry, but nothing matched your search terms. Désolé, mais rien ne correspond à vos critères de recherche. Désolé, mais rien ne correspond à vos critères de recherche. Entschuldigung, wir haben nichts zu diesem Suchbegriff gefunden.
Sorry, but we cannot handle your search query now. Please, try again later! Sorry, but we cannot handle your search query now. Please, try again later! Sorry, but we cannot handle your search query now. Please, try again later! Désolé, mais nous ne pouvons pas traiter votre demande. Veuillez réessayer plus tard ! Désolé, mais nous ne pouvons pas traiter votre demande. Veuillez réessayer plus tard ! Entschuldigung, wir können Ihre Suchanfrage zurzeit nicht bearbeiten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Vorschläge für Suchanfragen

Wie können Industrieunternehmen digitale Herausforderungen meistern? Ganz einfach: mit den besten Ideen

“Gute Künstler kopieren, große Künstler stehlen.” 

Sie mögen sich wundern, aber dieser Aussage von Pablo Picasso können wir nur zustimmen. Denn egal, ob Sie nun ein modernes Meisterwerk schaffen oder digitale Innovationen bei Ihren Engineering-Projekten vorantreiben wollen: In beiden Fällen müssen Sie nicht bei Null anfangen. 

Leider gehen die meisten Unternehmen anders vor. Wenn sie ein Digitalisierungsprojekt in Angriff nehmen, sehen sie es in der Regel durch die Brille ihres Unternehmens und ihrer Branche. Sie meinen, die ganz eigenen Herausforderungen lösen zu müssen – ohne auf eine bereits bewährte Roadmap zugreifen zu können. Geht Ihnen das auch so? 

Es empfiehlt sich ein Blick über den Tellerrand Ihrer Branche. Jeden Tag finden Innovationen im Bereich digitaler Technologien in den verschiedensten Bereichen statt. Sie müssen also nicht etwas völlig Neues erfinden. Stattdessen können Sie etwas anpassen, das bereits funktioniert. Und zwar so, dass es genau das tut, was Sie brauchen. 

Wir haben mit Christophe Cazes, Global Head of Innovation bei Expleo, darüber gesprochen, wie Innovationen branchenübergreifend genutzt werden können, um  

  • die Entwicklungskosten zu senken 
  • die Markteinführung zu beschleunigen 
  • Digitalisierungsprojekte für Automobilhersteller (OEMs) und Lieferanten voranzutreiben 

Mehr zu diesem Thema. 

team of engineers working with ai

Das kann die Luftfahrt von der Automobilindustrie lernen

Die Nachfrage nach Flugreisen wird sich bis 2040 schätzungsweise verdoppeln – erwartet werden mehr als 8 Milliarden Passagiere pro Jahr. Zehntausende neuer Flugzeuge müssen dafür produziert werden. Sie alle unterliegen immer strengeren Sicherheits- und Nachhaltigkeitsanforderungen.  

Wie können Flugzeughersteller die steigende Nachfrage befriedigen, gleichzeitig die Qualität verbessern und die Kosten kontrollieren? 

Ein Blick auf Ihre Mitbewerber aus der Luftfahrtindustrie gibt Ihnen meist keine Antwort. Denn die stehen den beschriebenen Herausforderungen  in ähnlicher Weise gegenüber. 

Ein Blick auf die Automobilindustrie ist sinnvoll. Sie ist der Luft- und Raumfahrtindustrie voraus in Punkto Geschwindigkeit der Produktentwicklung, Vermeidung von zahllosen Prototypen-Schleifen, und der vollständigen digitalen Validierung von Funktionen und industriellen Prozessen, oder der Automatisierung von Logistikabläufen. All diese Faktoren sind entscheidend für die Standardisierung der Produktion und die Maximierung der Effizienz. 

Wenn Flugzeughersteller verstehen, wie Automobilhersteller digitale Werkzeuge und Technologien in ihre fortschrittlichen Projektlabore, Produktentwicklungszentren und Betriebsabläufe integriert haben, können sie schneller die richtige Antwort finden. Und sie werden die Fehler anderer Unternehmen vermeiden, indem sie ihr Change Management vereinfachen. 

Bei Expleo sind wir immer auf der Suche nach Möglichkeiten, branchenübergreifendes Wissen zu nutzen, um digitale Innovationen in anderen Bereichen zu beschleunigen. 

In unserem Test- und Simulationszentrum experimentieren wir beispielsweise mit digitalen Prototypen und Simulationen, um die Entwicklung des „Future Combat Air Systems“ zu unterstützen. Diese Technologien verkürzen die Entwicklungszeiten und senken die Kosten, da weniger teure physische Tests erforderlich sind. 

Unsere Erkenntnisse sind auf andere Industriezweige übertragbar. So können Automotive OEMs auch unsere Erfahrungen mit virtuellen Tests nutzen, um schnellere und kostengünstigere Fertigungsmethoden zu erproben. Mit ihnen gelingt es, die traditionellen, sehr umfangreichen Tests zu ersetzen. 

Wie die Industrie den Fachkräftemangel in den Griff bekommt

Die gesamte Industrie steht unter Druck, Fachkräfte zu finden und zu halten. Besonders betroffen ist der maritime Sektor, wie der USWE-Bericht der EU für den Schiffbau zeigt. In vielen Bereichen dieser Branche wird der Fachkräftemangel noch weiter zunehmen und dies hat Auswirkungen – von der Verbesserung der Umweltverträglichkeit über die Einführung neuer Technologien bis hin zu den Markteinführungszeiten. 

Natürlich können die Reedereien qualifiziertes und erfahrenes Personal nicht aus dem Nichts herbeizaubern. Die Lösung: Statt sich auf die Nischenkompetenzen der eigenen Branche zu konzentrieren, ist branchenübergreifendes Denken gefragt. 

Durch die Einbeziehung von Bewerbern mit grundlegenden technischen und digitalen Kompetenzen erschließen sie sich einen weitaus größeren Talentpool und können Mitarbeiter mit den erforderlichen Spezialkenntnissen ausbilden. Gemischte Teams mit Spezialisten aus der Schifffahrt und Experten beispielsweise aus der Automobilindustrie fördern die Kompetenzentwicklung. 

Wir haben das gemacht und die Lloyd’s Maritime Academy damit beauftragt, unsere professionellen Maschinenbauingenieure zu schulen, damit sie über das nötige Fachwissen verfügen, um in gemischten Teams mit Schiffbauingenieuren zu arbeiten. Dazu gehörte auch eine digitale Schulung, damit sie mit branchenspezifischen Technologien wie Robotik, Datenanalyse und künstlicher Intelligenz vertraut sind. 

Das hat zu einer verbesserten Konstruktionsqualität im Marinesektor geführt. Für den Entwicklungsprozess hatten Schiffbauteams bereits Werkzeuge und Methoden wie CAD, FEA und CFD verwendet. Maschinenbauingenieure aus dem Automobil- und Luftfahrtbereich entwickelten sie weiter. 

Durch die Integration der technischen Funktionsdaten in diese Tools konnten die spezialisierten Marine-Teams eine „grafische Datenbank“ mit Informationen über Fertigungszeiten, Toleranzen, Materialdaten, Lieferanten und Kosten erstellen. Auf diese Weise wurde das gesamte Systemdesign optimiert, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. 

Finden Sie heraus, was funktioniert - jetzt

Der branchenübergreifende Ideenaustausch steht im Mittelpunkt der Arbeit von Expleo. Wir setzen unser fundiertes digitales und technisches Know-how in einer Vielzahl von industriellen und nicht-industriellen Sektoren ein. Wenn eine Herausforderung neu zu sein scheint, suchen wir nach ähnlichen Fällen in anderen Branchen, um die beste Lösung zu finden.

So können wir Ihnen helfen, Ihr Ziel mit funktionierenden und erprobten Methoden zu erreichen. 

Aktuelle Themen

Business TransformationDatenwissenschaft und CybersicherheitEngineering and DesignIndustrie 4.0

Industry report: The digitalisation of everything 

view of a city
Industrie 4.0Business TransformationDatenwissenschaft und CybersicherheitEngineering and Design

Digitalisierung duldet keinen Aufschub. So sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens. 

hands and keyboard
Business TransformationDatenwissenschaft und CybersicherheitEngineering and DesignIndustrie 4.0

Vom Pilotprojekt zur Serienreife: So setzen Industrieunternehmen auf die richtige Technologie.

laser robots
Business TransformationDatenwissenschaft und CybersicherheitEngineering and DesignIndustrie 4.0

Mit visueller Inspektion anders sehen: So sorgt Künstliche Intelligenz bei einem Automobilhersteller für mehr Genauigkeit und kürzere Durchlaufzeiten in der Produktion

aircraft on airfield
Business TransformationDatenwissenschaft und CybersicherheitEngineering and DesignIndustrie 4.0

Alles im Blick: Aufbau einer dynamischen Wartungsdatenbank für ein Luft- und Raumfahrtunternehmen

man looking at car on a tablet
Business TransformationDatenwissenschaft und CybersicherheitEngineering and DesignIndustrie 4.0

Den Daten zuhören: So haben wir mit Hilfe von Big Data die Batterieproduktion einer Gigafactory optimiert

...können Sie brillante Ideen

noch ein Stück glänzender machen.